Das Subjektiv

Artikelnummer: 28211
 
ab 186,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Anschluss

Produktinformationen "Das Subjektiv"
  • Fokussierbares Objektiv mit vier wechselbaren Optikmodulen
  • Mit Lochblende, Zonenplatte, Acryllinse und einfacher Glaslinse
  • 65 mm Brennweite
  • 52 mm Filtergewinde
  • Made in Germany

Wenn ein Subjektiv einfach nur ein Objektiv wäre, würde es auch so heißen. Das Subjektiv steht nicht nur für eine ebensolche Sicht auf die Welt, es will auch zeigen, dass nichts immer so bleiben muss, wie es war. Seit die Menschen das Licht einfangen wollten, haben sie verschiedene Wege dazu gewählt. Manche, weil sie es nicht besser wussten, manche, weil nicht mehr Platz da war, manche, weil sie es nicht anders bezahlen konnten, manche, weil sie das Ergebnis einfach nur schön fanden. Und so bietet unser kleiner Optikbaukasten die Möglichkeit, diese verschiedenen Wege mit nur einem einzigen Korpus, in den verschiedene Optikmodule eingelegt werden können, nachzuerleben. Jede Art der Abbildung steht für eine eigene Bildsprache. Mit dem Subjektiv können Sie schnell und einfach probieren, welche zu Ihrer Art die Welt zu sehen oder welche gerade zu Ihrem aktuellen Projekt am besten passt. Im Gegensatz zu vielem, was in der Fotografie in erster Linie Spaß macht, ist beim Subjektiv nur die Acryllinse aus Plastik. Alles andere ist grundsolide deutsche Wertarbeit von Novoflex aus Memmingen. Das Subjektiv ein 52mm-Filtergewinde, zum Beispiel für Infrarotaufnahmen. Da keinerlei elektronische Übertragung stattfindet, arbeiten die meisten Kameras zwar ohne Autofokus, aber doch mit Zeitautomatik. Lediglich bei Nikon-Digital-Amateurmodellen ist keine Belichtungsmessung möglich. Notfalls hilft immer schätzen oder eine Reihe von Testaufnahmen. Die 4 Module Lochblende, Zonenplatte, Glaslinse und Acryllinse, werden mitgeliefert. Mit einem einfachen T2-Adapter können Sie das Subjektiv an nahezu jede andere Spiegelreflexkamera adaptieren. Dazu tauschen Sie einfach den vorhandenen T2-Adapter mit dem gewünschten. Auch als Subjektiv für Systemkameras erhältlich (Art.Nr. 28212).

Die Module:

Lochblende
Die Lochblende mit der Blendenzahl 180. Einfacher geht es nicht und langsamer auch nicht. Hier maxi- mieren Sie Ihre Belichtungszeiten. Und schon haben Sie Zeit. Zeit, die Sie auch abbilden können. Belebte Plätze leeren sich, Wasser wird samtig. Löcher sorgten für die ersten Abbildungen, die Menschen gesehen, erlebt und verstanden haben, und diese Poesie der Ewigkeit atmen diese Bilder auch heute noch.

Zonenplatte
Im Vergleich zum Loch ist die Zonenplatte mit Blende 32 geradezu lichtstark. Und lernen kann man hier wie bei kaum einem anderen Modul. Schließlich breitet sich Licht nicht nur geometrisch, sondern auch wellenförmig aus. Eine Zonenplatte – faktisch ein auf ein Filmstück belichtetes Kringelmuster – beugt das Licht in einem Brennpunkt. Die Zonenplatte ergibt eine eigene, sehr impressionistische Bildwirkung.

Acryllinse
Plastik brilliert nicht nur in der Holga, son- dern zeigt auch im Subjektiv, was es kann. Zum Rand lässt die Bokeh-Schärfe zwar nach, aber insgesamt ist sie so hoch, dass wir es hier im Gegensatz zur Werksangabe wohl doch mit einer Verkittung zu tun haben. Die Lichtstärke beträgt 5,6. Mit dem Blendentopf der Glaslinse lässt sich auch hier die Abbildungsleistung noch einmal steigern. Meniskus-

Glaslinse
Mit Glas kann man abbilden. Eine solche Meniskuslinse hat schon in der Agfa- Box Großvater das Fotografieren beigebracht. Und schon damals war erstaunlich, wie wenig Glas man für ein Bild braucht. Chromatische Aberrationen inklusive. Sie können die Meniskuslinse auch verkehrt herum einlegen oder die Leistung mit dem mitgelieferten Blendentopf verbessern (dann Blende 8 statt 5).

Weiterführende Links zum Artikel "Das Subjektiv"
Verfügbare Downloads:
Fokussierbares Objektiv mit vier wechselbaren Optikmodulen Mit Lochblende, Zonenplatte,... mehr
Produktinformationen "Das Subjektiv"
  • Fokussierbares Objektiv mit vier wechselbaren Optikmodulen
  • Mit Lochblende, Zonenplatte, Acryllinse und einfacher Glaslinse
  • 65 mm Brennweite
  • 52 mm Filtergewinde
  • Made in Germany

Wenn ein Subjektiv einfach nur ein Objektiv wäre, würde es auch so heißen. Das Subjektiv steht nicht nur für eine ebensolche Sicht auf die Welt, es will auch zeigen, dass nichts immer so bleiben muss, wie es war. Seit die Menschen das Licht einfangen wollten, haben sie verschiedene Wege dazu gewählt. Manche, weil sie es nicht besser wussten, manche, weil nicht mehr Platz da war, manche, weil sie es nicht anders bezahlen konnten, manche, weil sie das Ergebnis einfach nur schön fanden. Und so bietet unser kleiner Optikbaukasten die Möglichkeit, diese verschiedenen Wege mit nur einem einzigen Korpus, in den verschiedene Optikmodule eingelegt werden können, nachzuerleben. Jede Art der Abbildung steht für eine eigene Bildsprache. Mit dem Subjektiv können Sie schnell und einfach probieren, welche zu Ihrer Art die Welt zu sehen oder welche gerade zu Ihrem aktuellen Projekt am besten passt. Im Gegensatz zu vielem, was in der Fotografie in erster Linie Spaß macht, ist beim Subjektiv nur die Acryllinse aus Plastik. Alles andere ist grundsolide deutsche Wertarbeit von Novoflex aus Memmingen. Das Subjektiv ein 52mm-Filtergewinde, zum Beispiel für Infrarotaufnahmen. Da keinerlei elektronische Übertragung stattfindet, arbeiten die meisten Kameras zwar ohne Autofokus, aber doch mit Zeitautomatik. Lediglich bei Nikon-Digital-Amateurmodellen ist keine Belichtungsmessung möglich. Notfalls hilft immer schätzen oder eine Reihe von Testaufnahmen. Die 4 Module Lochblende, Zonenplatte, Glaslinse und Acryllinse, werden mitgeliefert. Mit einem einfachen T2-Adapter können Sie das Subjektiv an nahezu jede andere Spiegelreflexkamera adaptieren. Dazu tauschen Sie einfach den vorhandenen T2-Adapter mit dem gewünschten. Auch als Subjektiv für Systemkameras erhältlich (Art.Nr. 28212).

Die Module:

Lochblende
Die Lochblende mit der Blendenzahl 180. Einfacher geht es nicht und langsamer auch nicht. Hier maxi- mieren Sie Ihre Belichtungszeiten. Und schon haben Sie Zeit. Zeit, die Sie auch abbilden können. Belebte Plätze leeren sich, Wasser wird samtig. Löcher sorgten für die ersten Abbildungen, die Menschen gesehen, erlebt und verstanden haben, und diese Poesie der Ewigkeit atmen diese Bilder auch heute noch.

Zonenplatte
Im Vergleich zum Loch ist die Zonenplatte mit Blende 32 geradezu lichtstark. Und lernen kann man hier wie bei kaum einem anderen Modul. Schließlich breitet sich Licht nicht nur geometrisch, sondern auch wellenförmig aus. Eine Zonenplatte – faktisch ein auf ein Filmstück belichtetes Kringelmuster – beugt das Licht in einem Brennpunkt. Die Zonenplatte ergibt eine eigene, sehr impressionistische Bildwirkung.

Acryllinse
Plastik brilliert nicht nur in der Holga, son- dern zeigt auch im Subjektiv, was es kann. Zum Rand lässt die Bokeh-Schärfe zwar nach, aber insgesamt ist sie so hoch, dass wir es hier im Gegensatz zur Werksangabe wohl doch mit einer Verkittung zu tun haben. Die Lichtstärke beträgt 5,6. Mit dem Blendentopf der Glaslinse lässt sich auch hier die Abbildungsleistung noch einmal steigern. Meniskus-

Glaslinse
Mit Glas kann man abbilden. Eine solche Meniskuslinse hat schon in der Agfa- Box Großvater das Fotografieren beigebracht. Und schon damals war erstaunlich, wie wenig Glas man für ein Bild braucht. Chromatische Aberrationen inklusive. Sie können die Meniskuslinse auch verkehrt herum einlegen oder die Leistung mit dem mitgelieferten Blendentopf verbessern (dann Blende 8 statt 5).

Weiterführende Links zum Artikel "Das Subjektiv"
Verfügbare Downloads:
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen 0
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

New Russar + New Russar +
599,00 € *
212_H507jpg Solar Fotopapier
ab 8,90 € *
Cyanotypie Set Cyanotypie Set
25,90 € *
0
Kundenbewertungen 0
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen
Top